Zwischen Altertumswissenschaft und Theologie - Zur Relevanz der Patristik in Geschichte und Gegenwart lautete das Thema der Tagung der Patristischen Arbeitsgemeinschaft in Eisenach und Erfurt im Januar 2001. Die Vortrage und die Statements einer abschliessenden Podiumsdiskussion werden hier in ausgearbeiteter Form dokumentiert. Das Programm der Tagung setzte erstens die Uberzeugung voraus, dass von der gegenwartigen Bedeutung eines Forschungszweiges nur geredet werden kann, wenn dessen spezifische Geschichte bekannt ist. Da in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Tagungen zur Geschichte der Wissenschaft vom antiken Christentum und zur Kirchenvaterkunde (Patristik) stattgefunden haben, versucht der Band, Forschungslucken im Bereich des 18. und 19. Jahrhunderts zu schliessen - freilich ohne dabei Vollstandigkeit zu beanspruchen. Zweitens waren sich die Veranstalter einig, dass das Thema nur in einem okumenischen, internationalen und interdisziplinaren Horizont behandelt werden konnte, der ebenfalls paradigmatisch im Band prasent ist. Drittens hat man sich bei der Konzeption bemuht, die Frage nach der Relevanz der Patristik nicht nur im Rahmen universitarer Forschung zu beantworten, sondern auch einen - naturlich wieder nur paradigmatischen - Blick auf die gegenwartige Relevanz des Faches fur die Gesellschaft zu werfen. Folgende Beitrage wurden in diesen Band aufgenommen: - Christoph Markschies: Normierungen durch Vater bei Neuplatonikern und Christen - ein Vergleich - Silke-Petra Bergjan: Die Beschaftigung mit der Alten Kirche an den deutschen Universitaten in den Umbruchen der Aufklarung - Hanns Christof Brennecke: Patristik in der konfessionellen Theologie des 19. Jahrhunderts - Lorenzo Perrone: Die italienische Patristik zwischen Altertumswissenschaft und Theologie - Wolfgang A. Bienert: Die Bedeutung der Patristik fur das okumenische Gesprach - aus protestantischer Sicht - Grigorios Larentzakis: Die Bedeutung der Patristik fur das okumenische Gesprach. Eine orthodoxe Betrachtung - Wolfgang Huber: Vom Nutzen und Nachteil von Traditionen fur das Leben. Die Kirchenvater und die Kirche von Morgen Zusatzlich enthalt der Band drei Statements der abschliessenden Podiumsdiskussion von Michael Slusser, Christoph Riedweg und Ekkehard Muhlenberg.

Wenn Sie das Buch Exodus. Volume II von von Autor Christoph Markschies kostenlos erhalten möchten, können Sie die PDF-Version des Buches Exodus. Volume II von einem unserer Partnerserver erhalten. Klicken Sie einfach auf den roten Download-Schaltfläche und Sie werden zu unserem Partner weitergeleitet, der die PDF-Dateien hat. Vergessen Sie auch nicht, sich auf unserer Partnerseite zu registrieren, um die PDF- Ausführung des Buches Exodus. Volume II herunterladen zu können.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link